Einladung – Kranzniederlegung im Dom zu Köln

Grafenbegängnis: Kranzniederlegung im Dom zu Köln
650 Jahre Waldschenkung des Grafen Gottfried an Neheim

Anno domini 1368, also vor 650 Jahren, vermachte Graf Gottfried IV. von Arnsberg den Neheimern einen 925 Morgen großen Wald, ihren Stadwald. Bestandteil dieses Vermächtnisses ist u.a. ein jährliches Gedenken durch die Neheimer Bürger in Form der Kranzniederlegung im Kölner Dom, wo Gottfried beigesetzt ist. Die Schützenbruderschaft St. Johannes Baptist Neheim 1607 richtet diesen Brauch, einem der ältesten in Westfalen, turnusmäßig in Kooperatin mit der Stadt Arnsberg aus.

Alle Bürgerinnen und Bürger Neheims bwz. der Stadt Arnsberg sowie gerne auch Interessierte aus weiteren Orten sind herzlich eingeladen, diesen alten Brauch am Freitag, 21. September 2018 mitzugestalten!

Folgender Programmablauf ist für den 21.9. geplant:

  • Abfahrt um 8 Uhr in Neheim mit Reisebussen
  • Kulturprogramm in Köln für alle Teilnehmer: wahlweise Dombesichtigungen / Altstadtführungen / Besichtigung des WDR / weitere Optionen
  • Zeremonielle Kranzniederlegung im Kölner Dom um 14 Uhr: Einzug Fahnenabordnungen, Begrüßung durch den Dompropst, musikalische Gestaltung durch Kirchenchor St. Michael, Ansprache u.a. durch den Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Kranzniederlegung
  • Zeit zur persönlichen Verfügung
  • Rückfahrt nach Neheim um 18 Uhr mit Reisebussen

Der Tag hat das Motto "vom Dom zum Dom", eine Anspielung auf die Domstädte Neheim und Köln (siehe Logo).

Herzlich laden wir hiermit ein, teilzunehmen. Die Anmeldung soll bitte bis spätestens zum 1. August wie nachstehend erfolgen: Überweisung von € 25,- auf Bankverbindung IBAN DE83466500050000784520, Sparkasse Arnsberg-Sundern, Kontoinhaber ist Jörg Obertrifter, als Überweisungszweck bitte unbedingt Vor- und Zuname(n) sowie die komplette Anschrift vermerken! Nach erfolgter Anmeldung erhalten die Teilnehmer per Post detaillierte Programmmunterlagen, u.a. um das individuelle Kulturprogramm auszuwählen.

Die Veranstalter rechnen für diesen Tag mit einer Teilnehmerzahl zwischen 200 - 300 Personen. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, bei flexibler Planung.

Zurück